55846

Fotozirkel im Müllerhof

Mittweida e.V.

Auensteig 37

09648 Mittweida

 

Tel.: 03727 9799562

Fax: 03727 979708

E-Mail:

 

 
 

Peter Haider - Farbexplosion

Mein Experiment mit Acrylfarbe.
Vorbereitung
In eine ca. 60x60cm große Holzplatte wird ein Loch von etwa D=25-30cm gesägt. Dieses Loch wird mit Folie (zb. Müllsack, einem Rest Teichfolie etc) möglichst straff bespannt.
Auf der Unterseite des Brettes wird ein starkes Gummiband (Spanngurt) straff, mittig  über das Loch gespannt und das Brett so aufgebaut, das man später das Gummiband zu fassen bekommt.

Acrylfarbe (wasserlöslich) besorgen.

Aufbau
Hinter dem Tisch (in reichlichen Abstand) einen schwarzen oder weißen Hintergrund (je nach verwendeter Folie) aufbauen.  Die Kamera ebenfalls mit „Sicherheitsabstand“ zum Tisch auf einem Stativ aufstellen, den Blitz seitlich neben der  Kamera positionieren.
Ein Hilfsobjekt zum fokussieren auf der Folie über dem „Ausschnitt“ aufstellen, wo später die Farbe platziert wird und darauf die Kamera manuell scharfstellen.
Dann die Farbe platzieren.

Möglichkeit 1
Den Blitz mit einem Fernauslöser verbinden.
Im manuellen Modus der Kamera bei Blende 8.0 eine Belichtungszeit von etwa 20s wählen.
Raum möglichst ganz abdunkeln.
Innerhalb der vorgewählten Belichtungszeit das Gummiband unter dem Brett mit einer Hand spannen, loslassen und im gleichen Moment mit der anderen Hand den Blitz auslösen.
Möglichkeit 2
Kamera mit Blitz und Fernauslöser verbinden, wie oben aufbauen, Kamera scharfstellen.
Belichtung im manuellen Modus so wählen, das bei  normal beleuchtetem Raum das Objekt  auf dem Foto gerade noch zu erahnen ist.
(Bei Blende 8.0, Iso 200 und ca. 1/80sek sollte ein nahezu schwarzes Bild entstehen)
Zum „Scharfstellen“ das Objekt, wenn notwendig, mit Taschenlampe anleuchten.
Gummi spannen, loslassen und gleichzeitig mit Fernbedienung die Kamera samt Blitz auslösen.
Beide Methoden erfordern Geduld, Ergebnisse sind aber machbar.
Möglichkeit 3
Aufbau wie „2“ jedoch steuert eine App auf dem Handy/Tablet Kamera und Blitz mit hoher Erfolgsquote durch Schallauslösung beim Gummischnippsen.

Die Belichtungszeit des Motiv wird in allen Fällen durch den Blitz gesteuert und nicht von der Kameraverschlusszeit. (Blitzsynchronisierung beachten). Je geringer die Blitzleistung, umso kürzer die Abbrenndauer des Blitzes und dadurch geringere Bewegungsunschärfe.

Bevor aber alles eingesaut wird, statt mit Farbe, mit Münzen, ein paar Schrauben etc. üben.
Möglichst einen Abstellraum, Garage bzw. Keller benutzen oder die Küche mit Folie abdecken.
Kamera und Blitz mit Foliebeutel vor Farbspritzern schützen!