Im Schwarzwassertal

Das Naturschutzgebiet liegt im Mittleren Erzgebirge und erstreckt sich von Zöblitz bis Kühnhaide. Zentrales Element des länglichen Schutzgebietes ist das obere Tal der Schwarzen Pockau, die von alters her auch Schwarzwasser genannt wird. Die Höhenlage beträgt 540 bis 735 m HN.

 

Die westliche Grenze bildet der etwa 8 km lange, noch zum Naturschutzgebiet gehörende Grüne Graben, der um 1680 angelegt wurde, um Wasser für den Bergbau bei Pobershau bereitzustellen.

Das Schwarzwassertal ist durch sein bis zu 80 m tiefes Kerb- und Klammtal  einzigartig in Sachsen. Die Felsformationen bestehen aus Rotgneis.

Die für montane Landschaften typische Flora aus Hainsimsen-Buchenwald wurde wegen der Nutzung nahezu vollständig durch reine Fichtenbestände verdrängt.  

Im Naturschutzgebiet brüten mindestens 70 Vogelarten regelmäßig.

Zu der artenreichen Schmetterlingsfauna gehören gefährdete und seltene Arten wie Braunauge, Dukaten Feuerfalter u.a.

 

Quellen: Wikipedia und Sächsischer Wanderführer Band 4

Nun viel Spaß beim Betrachten der Fotos.Vielleicht animieren die Bilder zu einer Wanderung im Schwarzwassertal.

 

Eberhard Köhler